You are here

1C-1920x589px.jpg

Wer muss bei der Förderung eines nachhaltigen Arbeitslebens einbezogen werden?

Der Schlüssel liegt darin, mit allen – Arbeitgebern, Managern und Arbeitnehmern – zusammenzuarbeiten, um eine sichere und gesunde Arbeitsumgebung für alle zu schaffen.

Manager sollten Mitarbeitern ermöglichen, Probleme anzusprechen und sie anregen, Lösungen zu finden. Ein guter Manager inspiriert und motiviert Mitarbeiter, versteht ihre Stärken und Schwächen und ermutigt sie dazu, auf gemeinsame Ziele hinzuarbeiten. Ein positives Umfeld, in dem die Moral hoch ist und die älteren und jüngeren Arbeitnehmer in einem Unternehmen zusammenarbeiten und gut untereinander kommunizieren, ist wichtig.

Indem sie ihre Kenntnisse zum Arbeitsplatz mit Arbeitgebern und Managern teilen, können Mitarbeiter dazu beitragen, Probleme aufzuzeigen sowie Lösungen zu finden und zu umsetzen. Mitarbeiter zu befragen, und somit ein Klima des Vertrauens und des Respekts zu schaffen, ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen Risikomanagement.

Eine Kooperation zwischen der Leitung der Personalabteilung und den Verantwortlichen für Sicherheits- und Gesundheitsschutz ist besonders wichtig, wenn es darum geht, die Herausforderungen zu bewältigen, die mit einer alternden und vielfältigen Belegschaft einhergehen. Personalpolitische Maßnahmen – zum Beispiel zur Schaffung eines Gleichgewichts zwischen Arbeit und Freizeit, zur Arbeitszeit, zum lebenslangen Lernen und zur Karriereentwicklung – wirken sich stark auf Sicherheit und Gesundheit aus. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, dass die Personalpolitik das Sicherheits- und Gesundheitsschutzmanagement für alle Altersgruppen unterstützt und dabei den Merkmalen, Bedürfnissen und der Motivation jeder dieser Gruppen Rechnung trägt.

Empfehlungen für Sie