You are here
15/04/2016

Weltweit umfangreichste Kampagne zur Förderung von nachhaltiger Arbeit und gesundem Altern für alle eingeleitet

Die Europäische Kommission und die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) haben heute in Zusammenarbeit mit dem niederländischen EU Ratsvorsitz in Brüssel eine zweijährige europaweite Kampagne eingeleitet: Gesunde Arbeitsplätze – für jedes Alter. Die Kampagne, deren Schwerpunkt auf nachhaltiger Arbeit und Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit im Zusammenhang mit der alternden Arbeitnehmerschaft liegt, will rechtzeitig daran erinnern, dass die jüngeren Arbeitnehmer von heute die älteren Arbeitnehmer von morgen sind.

 

Die Kampagne richtet sich hauptsächlich an Firmen in Europa (öffentliche und private) und will nachhaltige Arbeit und gesundes Altern während des gesamten Berufslebens fördern. Firmen, die dies berücksichtigen, werden somit die Gesundheit ihrer Arbeiter bis zum Rentenalter und darüber hinaus sowie ihre eigene Produktivität schützen.

 

EU-Kommissarin Thyssen betonte die Aktualität des Themas dieser Kampagne: „In einer Zeit, in der wichtige Diskussionen über die zukünftige Gestaltung von Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit in der EU geführt werden, ist diese Kampagne überaus relevant. Wir müssen schon jetzt damit beginnen, uns auf die Bedürfnisse der zukünftigen Arbeitsplätze und Arbeitnehmer Europas einzustellen. Betriebe, die die gesundheitlichen Herausforderungen einer alternden Arbeitnehmerschaft in Angriff nehmen, steigern ihre Produktivität. Das kommt sowohl den Arbeitnehmern als auch dem Unternehmen zugute.“

 

Der Vertreter des niederländischen Ratsvorsitzes, Lodewijk Asscher, wies insbesondere auf die Notwendigkeit hin, unseren Arbeitsmarkt für die Zukunft nachhaltig zu gestalten. „Diese Kampagne leistet dazu einen Beitrag. Wir müssen Arbeitgeber und Arbeitnehmer dazu anspornen, in die Beschäftigungsfähigkeit zu investieren. Die Nutzung der den Menschen innewohnenden Fähigkeiten führt letztlich immer zu den besten Ergebnissen. Menschen jeden Alters entwickeln dadurch neue Tatkraft. Hier kommt zweifellos das Konzept „von der Wiege bis zur Bahre“ zum Tragen. Je früher man anfängt, desto länger bleibt man gesund und vital, und desto besser bewältigt man den Wandel. Denn die Berufe von heute existieren möglicherweise in der Zukunft gar nicht mehr, oder sie sehen völlig anders aus als heute. Deshalb sollte man nicht einfach abwarten, bis dies eintritt, sondern sich frühzeitig gut darauf vorbereiten.

 

Christa Sedlatschek, die Direktorin der EU-OSHA, unterstrich die wirtschaftlichen Argumente für das Thema dieser Kampagne: „Der Schwerpunkt auf nachhaltigem Arbeiten während des gesamten Erwerbslebens ermöglicht nicht nur allen Arbeitnehmern einen besseren Schutz ihrer Gesundheit, sondern kann auch Unternehmen erhebliche Vorteile verschaffen. Gesunde Arbeitnehmer sind produktive Arbeitnehmer, und produktive Arbeitnehmer sind für jede effektive Organisation von ausschlaggebender Bedeutung: eine reine Win-Win-Situation. Deshalb legen wir großen Wert auf die Zusammenarbeit zwischen der EU-OSHA und unseren Focal Points, offiziellen Kampagnenpartnern und Medienpartnern und danken ihnen für alles, was sie im Rahmen früherer Kampagnen geleistet haben. Wir freuen uns darauf, in den nächsten zwei Jahren erneut mit ihnen zusammenzuarbeiten.“

 

Diese Kampagne verfolgt vier Ziele:

  • die Förderung von nachhaltiger Arbeit und gesundem Altern von Beginn des Erwerbslebens an;
  • die Hervorhebung der Bedeutung der Risikoprävention während des gesamten Erwerbslebens;
  • die Unterstützung von Arbeitgebern und Arbeitnehmern (einschließlich in kleinen und mittleren Unternehmen) durch Bereitstellung von Informationen und Instrumenten für das Sicherheits- und Gesundheitsschutzmanagement im Zusammenhang mit einer alternden Arbeitnehmerschaft;
  • die Förderung des Austauschs von Informationen und guten praktischen Lösungen.

Das Thema dieser Kampagne stützt sich auf ein vom Europäischen Parlament initiiertes und von der EU-OSHA durchgeführtes Projekt namens „Sicherere und gesündere Arbeitsplätze in jedem Alter“ sowie verschiedene andere Berichte der EU-OSHA zum Thema Sicherheit und Gesundheitsschutz im Zusammenhang mit einer alternden Arbeitnehmerschaft. Im Rahmen dieser neuen Kampagne veröffentlicht die EU-OSHA außerdem einen E-Leitfaden über das Sicherheits- und Gesundheitsschutzmanagement für eine alternde Arbeitnehmerschaft.

 

Links:

Hinweise für die Redaktion: 
1

Die Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze – für jedes Alter“ 2016-17 schärft das Bewusstsein für die Bedeutung eines guten Sicherheits- und Gesundheitsschutzmanagements und der Risikoprävention bei der Arbeit während des gesamten Erwerbslebens sowie einer an den Fähigkeiten des Einzelnen ausgerichteten Arbeit – sei es zu Beginn oder am Ende eines Arbeitslebens. Ebenso wie frühere Kampagnen für gesunde Arbeitsplätze wird sie auf einzelstaatlicher Ebene von den Focal Points der EU-OSHA koordiniert und von offiziellen Kampagnen- und Medienpartnern unterstützt.

Die Kampagne wird am 15. April 2016 eingeleitet. Wichtige Daten im Terminkalender der Kampagne sind u. a. die Europäischen Wochen für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit (Oktober 2016 und 2017) sowie die Preisverleihungszeremonie des Wettbewerbs für gute praktische Lösungen in Bezug auf gesunde Arbeitsplätze (April 2017). Die Kampagne endet mit dem Gipfeltreffen „Gesunde Arbeitsplätze“ (November 2017), bei dem alle an der Kampagne Beteiligten und die EU-OSHA zusammenkommen, um über die Erfolge der Kampagne und die gewonnenen Erkenntnisse Bilanz zu ziehen.

2

Die Aufgabe der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) besteht darin, dazu beizutragen, dass die Arbeitsplätze in Europa sicherer, gesünder und produktiver werden. Die Agentur untersucht, entwickelt und verbreitet verlässliche, ausgewogene und unparteiische Informationen über Sicherheit und Gesundheitsschutz und organisiert europaweite Kampagnen zur Sensibilisierung. Die Agentur wurde 1994 von der Europäischen Union gegründet und hat ihren Sitz in Bilbao, Spanien. Sie bringt nicht nur Vertreter der Europäischen Kommission, der Regierungen der Mitgliedstaaten, Arbeitgeber- und Arbeitnehmerorganisationen, sondern auch führende Sachverständige zusammen - und dies in jedem der 28 EU-Mitgliedstaaten und darüber hinaus.

Sie können uns jetzt auf Facebook, Twitter, LinkedIn und YouTube folgen oder unseren monatlichen Newsletter OSHmail abonnieren. Außerdem können Sie sich anmelden, um regelmäßige Nachrichten und Informationen von der EU-OSHA über RSS-Feeds zu beziehen.

http://osha.europa.eu

Werden Sie Medienpartner

Haben Sie Interesse an einer Zusammenarbeit mit uns, um die Botschaften der Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze - für jedes Alter“ zu verbreiten?

Pressekontakte

Press Officer
Birgit Müller
+34 944 358 359
Corporate Promotions Manager
Marta Urrutia
+34 944 358 357
Manager of the Brussels liaison office
Brenda O’Brien
+32 2 401 68 59, +32 0 477 175 770

Pressekit

Wenn Sie über die Kampagne für gesunde Arbeitsplätze 2016-2017 berichten, laden Sie unsere Pressemappe herunter, die Pressemitteilungen, Bilder, einen Veranstaltungskalender und alle wichtigen Fakten und Zahlen enthält.