You are here

Spezifische Gruppen

Die europäische Erwerbsbevölkerung ist vielfältig und so sind auch die Bedürfnisse der einzelnen Arbeitnehmer. Bei gesunden Arbeitsplätzen werden diese besonderen Bedürfnisse bei der Risikobewertung und bei der Umsetzung von Präventionsstrategien anerkannt.

Frauen, junge Arbeitnehmer, Wanderarbeitnehmer und Zeitarbeitnehmer gehören zu den Personen, die mit der größten Wahrscheinlichkeit einem Risiko durch gefährliche Substanzen ausgesetzt sind. Gründe hierfür könnten sein, dass sie unerfahren, nicht informiert oder körperlich anfälliger sind, dass sie häufig den Arbeitsplatz wechseln oder in Sektoren arbeiten, in denen ein geringes Bewusstsein für dieses Problem besteht.

Die von uns gesammelten Informationen, Fallstudien und Beispiele für bewährte Verfahren zeigen, wie die besonderen Bedürfnisse von Risikogruppen an Ihrem Arbeitsplatz berücksichtigt werden können.